128 Gäste, 0 Mitglieder

Neueste Posts

Rover 600ti 620 ti Kupplung Ausdrücklager oder Zylinder

Begonnen von frank620Ti, 07. September 2021, 10:20:17

⏪ vorheriges - nächstes ⏩

frank620Ti

Hallo,
habe hier leider noch keine passende Antwort gefunden.
Habe beim 600ti / 620ti das Problem mit der Kupplung, nach längerem stehen geht der Gang nicht mehr rein/raus und Kupplungspedal ist extrem leichtgängig. Nach einigem "Pumpen" ist es wieder möglich und das
Getriebe schaltet einwandfrei, auch nach kürzerer Standphase (einige Tage). Gestern beim Schrauber gewesen, könnte ggf. Luft in der Flüssigkeit sein (wurde m.W. leider noch nie gewechselt) oder ggf. Ausdrücklager bzw. Zylinder. Wenn Ausdrücklager oder Zylinder müsste das ganze Getriebe zum Tausch mit raus. Ist dies beim 620ti so korrekt, hat da jemand Erfahrung? Müsste ja eigentlich Accord Technik sein und kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die so umständlich konstruiert haben....  :o
Danke!

Gert

der 620 TI hat den Nehmerzylinder außen am Getriebe, sollte sogar ein Entlüftungsnippel drann sein...
würde die Flüssigkeit mal wechseln, und dann weiter schauen...

schau mal in dem Beitrag ist eine Skizze des Kupplungssystems
http://forum.mg-rover-freunde.de/index.php/topic,42912.msg425083.html#msg425083
Alle sagten das geht so nicht, dann kam Einer der wusste das nicht, und machte es einfach

frank620Ti

Hallo Gert,
danke für Deine Antwort. Werden auf jeden Fall versuchen, zuerst mal die alte Bremsflüssigkeit zu erneuern. Habe auch jetzt erst gelernt, dass die Kupplungs- identisch zur Bremsflüssigkeit ist und dann ist es ja kein Wunder, dass die nach 20 Jahren wahrscheinlich ordentlich Wasser gezogen hat    :Huh:
Nur nochmal zur Sicherheit zum Lager bzw. Zylinder, es ist also nicht erforderlich, das Getriebe rauszunehmen um diesen zu Wechseln? Kann ich auf dem Zeichnung leider nicht konkret ersehen. Mein Profischrauber hat geschaut und meinte, Getriebe muss auf jeden Fall raus... Ist ein Ti Motor, vielleicht anders als beim normalen Hondamotor?
Danke.

mike26dd

Dann wird dein Profilschrauber kein Plan vom Rover 620 ti haben.

Guck genau was reinkommt in den meisten Rover Zylindern war immer DOT3.
T4 Testbook vorhanden!!!!

Gert

#4
Hm,
also ich seh auf dem Bild wo der Nehmerzylinder sitzt....
27581.jpg

es ist die NR. 8  ;)

Dein Profischrauber sollte das auch sehen......

ist vieles von Honda übernommen, musst halt nur knapp 30 Jahre zurück gehen....
Alle sagten das geht so nicht, dann kam Einer der wusste das nicht, und machte es einfach

frank620Ti

  :thumbsup:Besten Dank, hatte auch vor, ihm das tolle Bild vorher nochmal zu zeigen, wollte nur sichergehen, das es wirklich zum 620ti gehört. Aber ich hoffe mal, dass es durch den Tausche der Flüssigkeit dann schon erledigt hat. DOT3 gebe ich ihm an die Hand, hoffe, er kann das in irgendeiner Datenbank noch verifizieren...

Gert

#6
Lass deinen Mechaniker mal das Kupplungssystem mit DOT 4 Bremsflüssigkeit durchspühlen, wechseln und gut ist...

Extra DOT 3 zu kaufen macht keinen Sinn

was noch kontrolliert werden sollte ob der Hebel wo der Nehmerzylinder drauf drückt, gangbar ist, bei den PG1 Getrieben gammeln die gelegentlich fest...

das sagt google zu DOT 3 und/oder DOT 4 :

" Bei wenig bewegten Klassikern wird der Wechsel der Bremsflüssigkeit gerne auf die lange Bank geschoben. Auch wenn die Fahrleistung gering ist, so altert der im Notfall lebenrettende Saft und muss alle zwei Jahre gewechselt werden. Doch welche Flüssigkeit ist die richtige?
DOT 3 oder 4 oder 5.1?

Die meisten Klassiker waren in der Vergangenheit wohl werkseitig mit Bremsflüssigkeit der Spezifikation DOT 3 (Siedepunkt 205 Grad) befüllt, die mittlerweile kaum noch zu bekommen ist. Stattdessen hat sich flächendeckend DOT 4 (Siedepunkt über 230 Grad) durchgesetzt, die problemlos das alte Material ersetzen kann. Auch wenn DOT 4 ein wenig aggressiver und hygroskopischer ist als DOT 3, so liegt der Vorteil im höheren Siedepunkt – und damit in größeren Sicherheitsreserven, falls es mal heiß her geht. Nicht nachhaltig auf dem Markt durchgesetzt hat sich die Spezifikation DOT 5.1 (Siedepunkt über 260 Grad), die nahezu kaum anzutreffen ist. "
Alle sagten das geht so nicht, dann kam Einer der wusste das nicht, und machte es einfach

Hair of the dog

der Siedepunkt ist für die Kupplungsbetätigung uninteressant, daran wird das Problem kaum liegen. Es ist entweder der Geber- oder der Nehmerzylinder undicht, oder beide. Ob man an den Nehmerzylinder gut ran kommt ohne das Getriebe auszubauen, kann ich nicht sagen, obwohl ich schon zwei 620ti hatte. Doch die waren bei meinen damals nicht defekt. Nochmals mit Hebebühne nachkucken, ob man dran kommt.
Undichtigkeiten sollten jedoch sichtbar sein und auch der Füllstand sollte dann allmählich sinken.
827Vi - 216SI - 220TC - 420SI - 220GSI - 620ti - 220TC - 620ti - 220GSi Turbo - 214SEi - 620ti - 827 Coupé

frank620Ti

Danke, haben die Kupplungs (Bremsflüssigkeit) getauscht (was für eine schwarze Brühe  :o) und es scheint wieder einwandfrei zu funktionieren. Denke, da war doch einiges an Luft in der Leitung, die sich bei längerem Stehen ungünstig gesammelt hat.

Gert

Das ist schön  :cheers:
Vielleicht sieht man sich ja mal irgendwo...
Alle sagten das geht so nicht, dann kam Einer der wusste das nicht, und machte es einfach

Rover123123

Hallo Leute,
gibt es vielleicht jemanden der das Problem bei einem 800er im Jahr 2024 in Griff kriegt?
Komme gerne hin zur Reparatur.